Direkt zum Inhalt springen

Stundentafel

Lernbereich/Fach 1. Lehrjahr 2. Lehrjahr 3. Lehrjahr Total
Grundlagenfächer        
Deutsch 81 78 78 237
Französisch 1 81 78 78 237
Englisch 2 81 78 78 237
Geschichte und Staatslehre   78 78 156
Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Recht (VBR) 111 78 156 345
Mathematik

81 78   159
Schwerpunktfächer        
Finanz- und Rechnungswesen (FRW)

111 78 117 306
Ergänzungsfächer        
Informatik-AnwenderIn SIZ 3   117   117
Spanisch 3

  117   117
Nicht zählende Fächer        
Turnen und Sport 74 78 78 230
IKA (Informatik) 4 66     66
IKA (Kommunikation/Administration) 4 66 39   105
Lern- und Arbeitstechnik, Ausbildungseinheiten 5 31 10 10 51
Interdisziplinäre Projektarbeit

    15 15
Total - obligatorische Lektionen

      2261
Freifach 6     156 156
Anzahl Schultage 2 2 2  
  1. Im März des 6. Semesters schliessen die Berufslernenden das Fach Französisch mit dem externen Diplom CFS ab. Die Resultate dieses Sprachzertifikats zählen als Lehrabschlussprüfungsnote.
  2. Im März des 6. Semesters absolvieren die Berufslernenden im Fach Englisch das ex-terne Diplom First der Universität Cambridge. Die Resultate dieses Sprachzertifikats zählen als Lehrabschlussprüfung.
  3. Es stehen zwei Ergänzungsfächer zur Auswahl – davon muss eines gewählt werden.
    • Spanisch: Vorkenntnisse sind nicht verlangt. Die sprachlichen Strukturen werden stets im Zusammenhang mit Sitten und Gebräuchen, Fragen und Themen der hi-spanischen Welt erlernt. Am Ende des Kurses besteht die Möglichkeit, eine Prü-fung zur Erlangung eines internationalen Diploms im Rahmen des internationalen Sprachenportfolios abzulegen.
    • Informatik-AnwenderIn SIZ: Die Berufslernenden werden dabei auf das Zertifikat Informatik-AnwenderIn SIZ vorbereitet. Das Ablegen der Prüfung im Mai ist freiwil-lig, beruflich jedoch von Vorteil. Nach der Prüfung wird vorbereitet auf die weiter-führende Informatikausbildung PC Power-User SIZ (siehe Freifach, Hinweis 6)). Der Besuch des Ergänzungsfaches Informatik-AnwenderIn SIZ ist Voraussetzung für den Besuch des Freifaches PC Power-User SIZ.
  4. IKA bedeutet Information, Kommunikation und Administration. Es beinhaltet folgende Fächer: Textverarbeitung, Bürokommunikation, Korrespondenz und Informatik. IKA wird am Ende des zweiten Lehrjahres mit einer Prüfung abgeschlossen.
  5. Lern- und Arbeitstechniken werden während des Basiskurses vermittelt und im Unterricht in der Folgezeit vertieft.
    Die drei Ausbildungseinheiten werden jeweils an einem Schultag, in den folgen-den Fachbereichen durchgeführt:
    • AE im Fachbereich IKA (1. Lehrjahr: nach den Sportferien)
    • AE im Fachbereich Fremdsprachen (2. Lehrjahr: Ende Juni – zwischen LAP und Sommerferien)
    • AE im Fachbereich Wirtschaft und Gesellschaft (2. Lehrjahr: Ende Juni – zwischen LAP und Sommerferien)
  6. Freifach PC Power-User SIZ: Für die Berufslernenden besteht die Möglichkeit, das externe Diplom PC Power-User SIZ zu erwerben. Der Abendkurs dauert 160 Lektionen und wird im 3. Lehrjahr angeboten. Voraussetzung ist der Besuch des Ergänzungsfaches Informatik-AnwenderIn SIZ.